Blackjack

November 7, 2023

6 häufige Fehler, die Sie beim Live-Blackjack-Spielen vermeiden sollten

Katharina Weber
WriterKatharina WeberWriter

Live-Blackjack ist kein kompliziertes Spiel. Die Regeln sind einfach und jeder kann mit dem Spiel beginnen, nachdem er mehrere Minuten damit verbracht hat, es zu lernen. Das bedeutet jedoch nicht, dass Spieler beim Live-Blackjack keine Fehler machen dürfen. Es kommt sehr häufig vor, dass Anfänger beim Live-Blackjack Fehler machen. 

6 häufige Fehler, die Sie beim Live-Blackjack-Spielen vermeiden sollten

Wenn Sie nicht aufpassen, können Sie viel Geld verlieren. Um Ihnen zu helfen, dies zu vermeiden, finden Sie hier eine Auswahl der häufigsten Fehler, die Sie beim Live-Blackjack-Spielen nicht machen sollten. 

Fehler Nr. 1: Auswahl von 6:5-Live-Blackjack-Tischen

Bei die besten Live-Casinos, es gibt eine Menge Optionen für Live-Blackjack. Während die meisten Tabellen die gleichen Regeln haben, gibt es bei einigen geringfügige Unterschiede. Einer der häufigsten Unterschiede, die Sie sehen können Live-Blackjack ist, dass einige Tische Auszahlungen von 6:5 statt 3:2 anbieten.

Menschen machen oft den Fehler, sie auszuprobieren, aber Sie sollten sie immer meiden. An 3:2-Tischen erhalten Sie für jeden Einsatz von 500 $ eine Rendite von 750 $. Andererseits erhalten Sie bei 6:5 eine Rendite von 600 $ pro 500 $. 

Es macht keinen Sinn, an einen Tisch zu gehen, an dem man weniger fürs Gewinnen bekommt, wenn man an anderen Tischen mehr fürs Gewinnen bekommt. Live-Blackjack-Tische mit einer Auszahlungsquote von 3:2 sind nur einen Klick entfernt, also greifen Sie immer zu ihnen.

Fehler Nr. 2: Sich nicht an die grundlegende Blackjack-Strategie halten

Ein entscheidender Fehler, den viele Spieler beim Live-Dealer-Blackjack machen, ist das Abweichen von der grundlegenden Blackjack-Strategie. Diese bewährte Strategie ist darauf ausgelegt, den Hausvorteil zu minimieren und Ihre Gewinnchancen zu maximieren. Davon abzuweichen, kann insbesondere in der Hochdruckumgebung von Live-Online-Casinos zu impulsiven Entscheidungen und erhöhten Verlusten führen.

 Um diese Gefahr zu vermeiden, sollten sich Spieler mit den grundlegenden Strategietabellen vertraut machen, in denen die besten Aktionen für eine bestimmte Hand aufgeführt sind. Die konsequente Anwendung dieser Richtlinien während Live-Blackjack-Sitzungen sorgt für ein disziplinierteres und kalkulierteres Gameplay und erhöht die Erfolgswahrscheinlichkeit am virtuellen Blackjack-Tisch erheblich.

Fehler Nr. 3: Eine Versicherung abschließen

Wenn Sie sehen, dass der Dealer beim Blackjack ein Ass hat, wird der Dealer wird den Spielern eine Versicherung anbietenDabei handelt es sich im Wesentlichen um eine Wette darauf, dass der Dealer einen Blackjack bekommt. Der Abschluss einer Versicherung ist ein großer Fehler, da er die Gesamtwahrscheinlichkeit eines positiven Ergebnisses verringert. 

Denk darüber so. Wenn Sie bei einem einzigen Münzwurf „Kopf“ setzen, ist Ihre Gewinnwahrscheinlichkeit recht hoch. Wenn Sie jedoch auf einen weiteren Münzwurf „Kopf“ wetten, während Sie auf den ersten Münzwurf wetten, ist die Wahrscheinlichkeit, dass dies geschieht, gering. 

Fehler Nr. 4: Zehner teilen

Wenn Sie zwei Zehner erhalten, macht es keinen Sinn, sie zu teilen. 20 ist eine gute Hand zum Spielen beim Blackjack, mit sehr hohen Gewinnchancen. Machen Sie nicht den Fehler, 10er zu teilen. Stattdessen können Sie mit Ihrer Hand dastehen und sehen, was passiert. 

8er teilen

Ein häufiger Fehler besteht darin, Achter nicht zu teilen. Wenn Sie zwei Achter haben, laufen Sie Gefahr, über 21 zu gehen, wenn Sie treffen. Wenn Sie hingegen Ihre Hand stehen lassen, besteht die Gefahr, dass Sie aussteigen, denn 16 ist keine gute Hand. Es ist immer besser zu teilen, wenn Sie zwei Achter haben.

Fehler Nr. 5: Schlechtes Verständnis der Gebärdensprache

Die Spieler sollten ihre Hände benutzen, um ihre Bewegungen anzuzeigen. Dies ist ein wirksames Mittel, um Missverständnissen vorzubeugen. Unabhängig von der Art des Tisches, an dem Sie spielen, platzieren Sie die zusätzlichen Chips als Split oder Double auf der linken Seite des ursprünglichen Einsatzes. Um Fehler beim Blackjack zu vermeiden, sollten sie die Gebärdensprache verstehen.

Fehler Nr. 6: Nicht wissen, wann Sie verdoppeln sollten

Das Verdoppeln könnte eine kluge Entscheidung sein, wenn Sie eine vernünftige Chance haben, dass die nächste Karte Sie noch näher an 21 bringt, ohne dass es tatsächlich zu einem Bust kommt. Es gibt jedoch eine Ausnahme, und zwar dann, wenn der Dealer ein Ass hat. Angenommen, Sie spielen eine Variante mit der S17-Regel, bei der der Dealer steht auf weicher 17er Hand, dann ist das Verdoppeln bei 11ern nichts, was Sie tun sollten, sondern Sie sollten einfach zuschlagen. In Online-Casinos, in denen Dealer immer noch eine 17 erreichen können, wird den Spielern empfohlen, diese Option zu nutzen, wenn ihre Handsumme 11 beträgt.

Grundsätzlich ist Double Down eine gute Wahl, wenn der Dealer kein Ass hat. Die meisten Spieler werden dies tun, wenn ihre Hand 10 oder 9 ist und die Karte des Dealers eine 5 oder eine 6 ist.

About the author
Katharina Weber
Katharina Weber
Um

Geboren in Österreich, verbindet Katharina gekonnt ihre Leidenschaft für Online-Casinos mit ihrem fließenden Deutsch. Als Lokalisiererin strahlt ihre Arbeit österreichische Gemütlichkeit und kulturelle Nuancen aus, die deutschsprachige Casino-Liebhaber anlocken.

Send email
More posts by Katharina Weber
undefined is not available in your country. Please try:

Aktuellste Neuigkeiten

Entdecken Sie den Nervenkitzel von Sticky Bandits Roulette Live: Ein Wendepunkt im Online-Glücksspiel
2024-06-05

Entdecken Sie den Nervenkitzel von Sticky Bandits Roulette Live: Ein Wendepunkt im Online-Glücksspiel

Neuigkeiten